Abholzung von Regenwald, Verletzung von Menschenrechten
filme für eine weltkatalogneuaufnahmen
Inhalt 

Begleitmaterial (pdf)

Video on Demand (VOD)

 

The Borneo Case. Bruno Manser lebt weiter

 

Szenenbild

Buch und Regie: Erik Pauser, Dylan Williams
Produktion: AMP Film Stockholm, Schweden 2016
Kamera: Erik Pauser
Schnitt: Emil Engerdahl, Dylan Williams, Simon Barker
Musik: Scott Shields
Ton: Ragnar Samuelsson, Fredrik Wassermeyer, Dylan Williams

Dokumentarfilm, 78 Minuten
Geeignet: ab 16 Jahren | Sek II

Sprache: Englisch-Penan
Untertitel: Deutsch, Französisch

Keine Lizenzrechte für Deutschland und Österreich

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen, die Sie mit dem Film gemacht haben! Wir werden Ihr Feedback auf dieser Seite veröffentlichen.
Die Auswahl der Fachstelle erfolgt auf Grund bestimmter Qualitätskriterien.

Dieser Film ist auf DVD erhältlich und steht in der Schweiz auch zum Download zur Verfügung. Damit Sie dieses Angebot nutzen können, müssen Sie einen Gutschein für drei Filmmieten oder ein Flatrate-Abonnement für ein Jahr erwerben. Mehr zu Video on Demand VOD

Inhalt

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem Erbe des Umweltaktivisten Bruno Manser – denn auch mehr als 15 Jahre nach seinem mysteriösen Verschwinden im Dschungel von Borneo hat sein Anliegen nicht an Aktualität verloren. Er erzählt von der neuen Strategie im Kampf gegen die Abholzung der Urwälder und gegen die Marginalisierung der indigenen Penan. Dabei haben sich Lukas Straumann vom Bruno Manser Fonds aus Basel, Mutang Urud, Freund und ehemaliger Mitstreiter, und die Investigativ-Journalistin Clare Rewcastle aus London zusammengeschlossen. Bei Nachforschungen zum illegalen Holzschlag in Sarawak sind sie auf ein globales Korruptionsnetz gestossen, das von der malaysischen Regierungselite bis zu Schweizer Banken reicht. Mit hartnäckigem Einsatz und ungewöhnlichen Methoden gelingt es der Gruppe, Erfolge zu Gunsten der Penan und ihres bedrohten Lebensraums zu erzielen.

Land: Malaysia

Themen: Regenwald, Abholzung, Korruption, Menschenrechte, indigene Völker, Globalisierung, Widerstand, NGOs
Die Website zum Film

Geeignet: ab 16 Jahren / Sekundarstufe II
Arbeitshilfe (PDF) von Sophie Schwer (erscheint ca Juni 2018)
Matériel pédaogogique (PDF)

Bitte beachten Sie:

  • Bei unseren Lernangeboten steht stets der Film im Zentrum. Das didaktische Begleitmaterial ist konzipiert als Zusatzangebot, das den Lehrpersonen Vorschläge für die Auswertung und Vertiefung des Films im Unterricht bietet. Es ist modular einsetzbar und enthält ergänzende Hintergrundinformationen, didaktische Impulse und Arbeitsblätter.

Auszeichnungen: Prix FEDEVACO au Festival du film vert 2018

Kauf: Die DVD kann beim Bruno-Manser-Fonds bezogen werden.

Miete:

  • Video on Demand VOD 
    Die Miete berechtigt Sie zur Vorbereitung Ihres Unterrichts und zur Nutzung in Unterricht und Bildung während 15 Tagen. Unser VOD Angebot ist ausschliesslich in der Schweiz gültig. Hier können Sie Gutscheine für den Download oder ein Flatrate-Abonnement bestellen.
  • Öffentliche Vorführungen (ohne Erhebung eines Eintrittspreises): Fr. 80.–
    Reservationen bitte nur mit dem untenstehenden Formular.
    Ausserhalb des kirchlichen Rahmens muss zusätzlich die Filmmusik über die SUISA (Tel. 044 485 66 66, www.suisa.ch) entschädigt werden.

Artikelnummer: 53105

 

Der Film darf aussliesslich in der Schweiz und in Liechtenstein eingesetzt werden.

© Filme für eine Welt
Eine Dienstleistung der Stiftung éducation21
Created by medialink - Last Update 09.07.2018