Widerstand gegen die Apartheid
filme für eine weltkatalog
Inhalt 
Auszeichnungen und Pressestimmen 
Arbeitshilfe 

Film bestellen 

 

Memories of Rain
Szenen aus dem Untergrund

 

Szenenbild

Regie: Gisela Albrecht und Angela Mai, Südafrika/Deutschland 2004
Kamera: Matthias Seldte, Mark Napier
Schnitt: René Perraudin
Ton: Wiebke Gebert
Musik: Friedemann Graef

Dokumentarfilm, Englisch | Deutsch, deutsch | englisch untertitelt, DVD, 142 Minuten
Geeignet: ab 16 Jahren

  • Vertrieb in Deutschland: Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen, die Sie mit dem Film gemacht haben! Wir werden Ihr Feedback auf dieser Seite veröffentlichen.

Die Auswahl der Fachstelle erfolgt auf Grund folgender Qualitätskriterien.

Inhalt

Der Film Memories of Rain erzählt in Rückblenden die Geschichte von Jenny Cargill und Kevin Qhobosheane, die beide beim Nachrichtendienst des bewaffneten Flügels des African National Congress (ANC) in führender Position gegen den Apartheidstaat gekämpft haben. Sie stammt aus der weissen, begüterten Schicht Südafrikas, Kevin aus dem schwarzen Township Soweto. Der Weg der beiden wird gezeichnet von der Kindheit bis zum politischen Erwachen, das sie in den Untergrund und ins Exil führt. Wenn Jenny und Kevin von ihren Jahren im Untergrund erzählen, so entsteht eine Geschichte von Angst und Isolation, von Mut und Hingabe, von Erfolgen und Rückschlägen. Es ist die Geschichte eines getarnten Lebens, hinter dem die eigene Person verloren zu gehen droht. Aber sie stellen rückblickend auch Fragen an die Methoden des Widerstandskampfes. Sie berichten von Zweifeln und Schuld, denen sie sich ausgesetzt sahen, und von der Gefahr, im bewaffneten Kampf das Gefühl für Menschlichkeit einzubüssen.

Memories of Rain ist ein wichtiger Film über die jüngere Geschichte Südafrikas. Pflichtstoff im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe II.

Land: Südafrika

Themen: Apartheid, Menschenrechte, Politik, Widerstand

Geeignet: ab 16 Jahren
Arbeitshilfe von Georg Friedrich Pfäfflin

Auszeichnungen

  • Fernsehworkshop Entwicklungspolitik 2005: Eine-Welt-Filmpreis NRW
    Die Begründung der Jury:
    «Der intelligent gemachte Film gibt anschaulich, kenntnisreich und spannend Einblicke in die Geschichte der Apartheid in Südafrika. Nah an den Personen wird der Zuschauer in deren Geschichte und Erfahrungen hineingezogen. Neben den Hauptprotagonisten werden die weiteren Personen formal geschickt und zuschauergerecht eingeführt. Den Filmemacherinnen, die über zehn Jahre lang an ihrem Film gearbeitet haben, ist eine einzigartige Langzeitstudie gelungen, die über die konkrete Geschichte des Kampfes gegen die Apartheid hinaus beispielhaft für die Aufarbeitung von Geschichte ist. Auch dieser Einsatz der Autorinnen soll mit dem Preis gewürdigt werden.»

Pressestimmen

  • Die ZEIT 12.2.2004: Memories of Rain - Szenen aus dem Untergrund... reflektiert... Mut und Heldentum, aber auch die Not und den Schmutz des politischen Widerstands... Es entfaltet sich eine Phänomenologie des Untergrundkampfes... ein Panorama, das den Betrachter unausweichlich in den Sog der Fragen hineinzieht. Wann gehen einer Widerstandsorganisation, die Mittel wie Folter und Exekutionen einsetzt, die Werte verloren, für die sie eigentlich kämpft?... Beim Betrachten von Memories of Rain ragen die aufgeworfenen Fragen unausweichlich in die wiedervereinigte Gegenwart hinein. Man kommt gar nicht umhin, an deutsch-deutsche Befindlichkeiten zu denken.
  • Berliner Zeitung 6.2.2004: Memories of Rain ist eine grosse und schmerzvolle Erzählung über die Ambiguität von Geschichte
  • FAZ 12.2.2004: Man sieht die unendliche Mühe, die es kostet, einem Unrechtsstaat zu widerstehen, den jahrelangen Verzicht auf Heimat, Sicherheit und privates Glück, den die beiden leisten, um ihren Überzeugungen gemäss zu leben.

Verkaufspreis: Fr. 40.– für schulischen und kirchlichen Unterricht sowie für Weiterbildungsveranstaltungen. Kirchliche Anlässe, für die nicht öffentlich geworben wird, sind ebenfalls möglich.
Jede andere öffentliche, nicht-gewerbliche Vorführung bedarf einer zusätzlichen Abgeltung von CHF 50.–. Anfragen per Mail an die Fachstelle.

Miete:

  • Für Unterricht und Bildung: wenden Sie sich an die Verleihstelle in Ihrer Nähe (Mediotheken, didaktische Zentren, kirchliche Medienstellen) !
    Eine Aktuelle Liste finden Sie hier.
  • Öffentliche Vorführungen (ohne Erhebung eines Eintrittspreises, pro Filmvorführung): Fr. 80.–
    Reservationen bitte nur mit dem untenstehenden Formular.
    Ausserhalb des kirchlichen Rahmens muss zusätzlich die Filmmusik über die SUISA (Tel. 044 485 66 66, www.suisa.ch) entschädigt werden.

Artikelnummer: 52021

 

 Film für öffentliche Vorführung mieten
 Film kaufen 
Warenkorb aufrufen 

© Filme für eine Welt
Eine Dienstleistung der Stiftung éducation21
Created by medialink - Last Update 04.01.2011