Steuerung von Essgewohnheiten
filme für eine weltkatalogneuaufnahmen
Inhalt 
Begleitmaterial (PDF)

DVD bestellen 

Video on Demand (VOD) 

 

Das Geschäft mit der Armut


Regie: Joachim Walther
Produktion: Süddeutsche TV GmbH im Auftrag des ZDF, Deutschland 2016
Kamera: Eduardo Duwe
Schnitt: Florian Eisner

Dokumentarfilm, 28 Minuten (Kurzfassung), ab 16 Jahren

Sprachen: Deutsch, Französisch (teilweise untertitelt)

Dieser Film ist erhältlich auf der DVD «Ein Menü für die Zukuft - 9 Filme zu Ernährung und Nachhaltigkeit» und steht in der Schweiz auch zum Download zur Verfügung. Damit Sie dieses Angebot nutzen können, müssen Sie einen Gutschein für drei Filmmieten oder ein Flatrate-Abonnement für ein Jahr erwerben. Mehr zu Video on Demand VOD

  • Kein Vertrieb nach Deutschland und Österreich

Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen, die Sie mit diesem Film gemacht haben! Wir werden Ihr Feedback auf dieser Seite veröffentlichen.
Die Auswahl der Fachstelle erfolgt auf Grund folgender Qualitätskriterien.

Inhalt

In den Industriestaaten verzeichnen Lebensmittelkonzerne kaum noch Wachstum. Nun richten sie ihren Fokus auf Schwellen- und Entwicklungsländer. Dort bieten sie v. a. Fertigprodukte mit viel Salz, Fett, Zucker und Geschmacksverstärkern an. Die Folgen sind z. B. Übergewicht und Diabetes. Der zweite Verkaufsschlager: In Mini-Packungen werden Markenprodukte zu Cent-Beträgen verkauft. Die Kleinstpackungen sind genau auf die Ärmsten der Armen zugeschnitten. Der Film blickt in zwei völlig unterschiedliche Regionen dieser Welt: in den Grossraum São Paulo und Nairobi. Er hinterfragt das «soziale Geschäft» der Lebensmittelindustrie und analysiert die gewinnbringende Konzernpolitik.

Themen:
Beeinflussung der Essgewohnheiten durch multinationale Unternehmen, Fertiggerichte, Kleinstportionen, Zusammenhang gesunde Ernährung – Armut

Begleitmaterial von: Silvana Werren
Geeignet ab 16 Jahren, Sek II (Gymnasium, Berufsbildung)

Bitte beachten Sie:

  • Bei unseren Lernangeboten steht stets der Film im Zentrum. Das didaktische Begleitmaterial ist konzipiert als Zusatzangebot, das den Lehrpersonen Vorschläge für die Auswertung und Vertiefung des Films im Unterricht bietet. Es ist modular einsetzbar und enthält ergänzende Hintergrundinformationen, didaktische Impulse und Arbeitsblätter.
  • Die Webversion des Begleitmaterials ist in geringer Auflösung und für den Ausdruck weniger geeignet. Auf der DVD befindet sich ein hochauflösliches PDF des didaktischen Begleitmaterials.
Verkaufspreis: Fr. 60.– für schulischen und kirchlichen Unterricht sowie für Weiterbildungsveranstaltungen. Kirchliche Anlässe, für die nicht öffentlich geworben wird, sind ebenfalls möglich.
Jede andere öffentliche, nicht-gewerbliche Vorführung bedarf einer zusätzlichen Abgeltung von CHF 50.– pro Film. Anfragen per Mail an die Fachstelle.

Miete:

  • Für Unterricht und Bildung: wenden Sie sich an die Verleihstelle in Ihrer Nähe (Mediotheken, didaktische Zentren, kirchliche Medienstellen) !
    Eine Aktuelle Liste finden Sie hier.
  • Video on Demand VOD 
    Die Miete berechtigt Sie zur Vorbereitung Ihres Unterrichts und zur Nutzung in Unterricht und Bildung während 15 Tagen. Unser VOD Angebot ist ausschliesslich in der Schweiz gültig. Hier können Sie Gutscheine für den Download oder ein Flatrate-Abonnement bestellen.
  • Öffentliche Vorführungen (ohne Erhebung eines Eintrittspreises): Fr. 80.– pro Vorführung eines Films der DVD.
    Reservationen ausschliesslich mit dem untenstehenden Formular
    Ausserhalb des kirchlichen Rahmens muss zusätzlich die Filmmusik über die SUISA (Tel. 044 485 66 66, www.suisa.ch) entschädigt werden.

Artikelnummer: 52101

Dieser Film ist erhältlich auf der DVD «Ein Menü für die Zukuft - 9 Filme zu Ernährung und Nachhaltigkeit» und steht in der Schweiz auch zum Download zur Verfügung.

  • Kein Vertrieb nach Deutschland und Österrreich

 DVD für eine öffentliche Vorführung mieten
 DVD «Ein Menu für die Zukunft» kaufen 
Warenkorb aufrufen 

© Filme für eine Welt
Eine Dienstleistung der Stiftung éducation21
Created by medialink - Last Update 07.12.2018